Krankheiten sind oft ein Hilfeschrei der Seele

Viele Symptome sind nichts anderes als erste Alarmzeichen des Körpers bei einer zu großen seelischen Belastung. Manchmal führen aber auch körperliche Erkrankungen zu seelischen Konflikten.

Genauso ernstzunehmende Hinweise sind mangelnde Zukunftsziele, ein zu geringes Selbstvertrauen und eine allgemeine Unzufriedenheit mit sich und dem Alltag. Deshalb sollten psychische Störungen mit der selben Ernsthaftigkeit behandelt werden wie körperliche.

Zu den häufigsten und gut behandelbaren Störungsbildern zählen:

° Ängste
° Depressionen
° Süchte
° Zwänge
° Essstörungen
° Sexualprobleme
° psychosomatische Beschwerden

Dieser Beitrag wurde unter Heilpraktiker, Psychotherapie, Suchttherapie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.