Woran sind Sie erkrankt?

Seelisch – körperlich, oder beides?

Wir unterscheiden drei wesentliche Einsatzschwerpunkte der medizinisch-klinischen Hypnosetherapie:

1) Psychoneurotische Erkrankungen:
z.B. akute und chronische Angsterkrankungen, Depressionen, Schlafstörungen, Suchterkrankungen, Magersucht, Bulimie, bild05Anorexia-nervos, Übergewichtserkrankungen, Sexualstörungserkrankungen, Verhaltensauffälligkeiten und Entwicklungsstörungen bei Kindern und Jugendlichen

2) Psychosomatische Erkrankungen:
z.B. Colitis-ulcerosa, Morbus-Cron, bestimmte Formen von Bronchialasthma und Allergien, Hauterkrankungen, bestimmte Nervenerkrankungen etc.

3) Somatische (organische) Erkrankungen:
z.B. Bluthochdruck, Krebserkrankungen, organisch bedingte Schmerzerkrankungen, bestimmte immunologische Erkrankungen, durchblutungsbedingte Erkrankungen, bestimmte Herzkreislauferkrankungen, bestimmte rheumatische Erkrankungen, Schlaganfallserkrankungen, Lähmungen, Tremor etc.

Außerdem bei den nachfolgenden Indikationen, die selbstverständlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit erfüllen können. Sollten Sie an anderen oder seltenen Erkrankungen leiden, rufen Sie doch bitte zu unserer kostenlosen Telefonsprechstunde an – zumal Symptome (Beschwerden) sehr unterschiedlich sein können und somit andere Erkrankungsbilder gerne auch verschleiern.

Die medizinisch-klinische Hypnosetherapie wird bei folgenden Erkrankungen eingesetzt:

Erkrankungen von A bis Z >>
Arbeitsgemeinschaft für Hypnosetherapie und Psychotherapie e.V.

Weitergehende Fragen werden vom Gert Frost am Infotelefon unter 0221 – 769595 Montags – Freitag in der Zeit von 9:00 – 10:00 Uhr beantwortet.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Essstörungen, Heilpraktiker, Hypnosetherapie, Köln, Komplementäre Medizin, Naturheilkunde, Psychotherapie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.